Blinis (russische Pfannkuchen) selbst gemacht Rezept

4/5 (3)

Zutaten:

350g Mehl, ca. 10g Hefe, ca. 500 ml Milch, 2 Eier, Salz,

Zubereitungszeit:

ca. 20 Minuten

Zubereitung:

Blinis sind eine beliebte Möglichkeit Kaviar, Räucherlachs oder andere Odeuvres mundgerecht zu servieren. Dabei ist deren Herstellung denkbar einfach, sodass man sie auch schnell und unkompliziert zuhause zaubern kann. Alles, was man dazu benötigt sind wenige Zutaten und etwas Zeit (2 Stunden Ruhezeit für den Teig).

Der Vorteil vom Selbstmachen ist zum einen die Wahl ob man lieber süße oder salzige Blinis haben möchte und zum anderen auch der Umstand, dass man bei den sonstigen Zutaten flexibel ist. So können z.B. Allergiker Ingredienzien meiden, auf die sie allergisch reagieren oder einfach ihr eigenes Rezept realisieren.

Die Hefe und ca. 250g Mehl mit lauwarmer Milch (ca. 300 ml) verrühren und das Ganze dann für 2 Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen. Danach das restliche Mehl, das Eigelb von 2 Eiern, eine Prise Salz (bei salzigen Blinis) und die restliche Milch hinzugeben und gut verrühren. Danach das geschlagene Eiweiß unterrühren damit der Teig locker und luftig wird. Dann den Teig in der einer kleinen Pfanne backen und die Blinis lauwarm servieren. Eine spezielle Blini-Pfanne ist nicht notwendig wenn man darauf achtet, dass man nicht zu viel Teig in die Pfanne gibt.

Tipp: Bei den Zutaten ist man wie bereits erwähnt sehr flexibel. Ob man nun herkömmliches weißes Mehl oder Vollkornmehl nimmt, ist Geschmackssache. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die fertigen Blinis auch hervorragend einfrieren lassen, um sie später verwenden zu können.

Bewerte das Rezept