Kürbissuppe mit Lachskaviar

5/5 (1)

Zutaten für 4 Personen:

1 Orange
100 ml Öl
2 EL Crème fraîche
2 TL Butter
2 TL Kürbiskernöl
25 g Ingwerknolle
100 g Lachskaviar
250 g Gartenkürbis
300 ml Gemüsebrühe
500 g Muskatkürbis
nach Bedarf: 1 Messerspitze Chiliflocken
nach Belieben: Salz und Pfeffer

Zubereitungszeit:

ca. 40 Minuten

Zubereitung:

Beide Kürbis-Arten schälen, würfeln und in einer großen Auflaufschüssel geben. Mit dem Kürbiskernöl vermischen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und den Kürbis darin für mindestens zehn Minuten backen.

Anschließend in einer Pfanne die Butter schmelzen lassen und den Kürbis nochmals andünsten. Die Orange zum leckeren Orangensaft auspressen. Der Orangensaft wird mit der Gemüsebrühe vermengt und zusammen mit dem Kürbis bis zu 15 Minuten gekocht.

In der Zwischenzeit den Ingwer schälen, reiben und danach ausdrücken. Diesen etwas in Öl frittieren oder kurz anbraten. Die Suppe muss püriert und nach Bedarf gewürzt werden. Zusätzlich mit Crème fraîche abschmecken.

Auf Teller anrichten und mitsamt Kürbiskernöl, Lachskaviar und Ingwer garnieren. Wer es etwas würziger mag, kann auf Chilisahne oder Chiliflocken zurückgreifen.

Tipp: Empfehlenswert ist es, die Kürbissuppe mit Lachskaviar in vorgewärmten Tellern anzurichten. Durch die Garnierung des Lachskaviars wird das Gericht zu einem Highlight. Gerade für diejenigen, die in der Küche zur Herbstzeit sich nach Abwechslung sehnen, ist eine Kürbismahlzeit genau das Richtige. Alternativ kann man auch den milderen Forellenkaviar anstatt dem Ketakaviar nehmen.

Bewerte das Rezept