Wachteleier mit Forellenkaviar Rezept

4.75/5 (4)

Zutaten:

1 Packung Teig (Filoteig)
20 g geschmolzene Butter
16 Wachteleier
1 Becher Crème fraîche
1 Bund Schnittlauch
etwas Zitronensaft
1 Glas Forellenkaviar
etwas Salz und Pfeffer
etwas Fett (für die Form)

Zubereitungszeit:

ca. 40 Minuten

Zubereitung

Zu Beginn kann gleich der Ofen auf 200 °C vorgeheizt werden. Währenddessen wird der Filoteig zugeschnitten. Am besten sollten es kleine Quadrate (7 x 7 cm) sein. Diese sollen anschließend mit der geschmolzenen Butter bestrichen werden. Dann werden zwei Quadrate schräg übereinander gelegt und in eine Muffinform gelegt. Die Form sollte zuvor etwas eingefettet werden damit die Teigquadrate nicht anbacken. Nun können die Quadrate in der Form in den Ofen gegeben werden. Im Ofen sollen sie nur zwischen 5 und 8 Minuten backen bis sie eine schöne goldbraune Farbe haben.

Währenddessen kann der Schnittlauch in Stücke geschnitten werden. Dann wird der Schnittlauch zusammen mit der Crème fraîche in eine Schale gegeben. Die Masse kann dann nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abgeschmeckt werden. Nun sollten die Wachteleier für etwa 3 Minuten gekocht werden. Wichtig ist, dass das Eigelb eine wachsartige Konsistenz hat. Sobald die Eier abgekühlt sind können sie geschält und dann in der Mitte geteilt werden.

Mittlerweile sind auch die Teigkörbchen im Ofen fertig und können mit der Crème fraîche Masse bestrichen werden. Darüber werden dann die halbierten Wachteleier gelegt. Zum Garnieren kommen nun der Forellenkaviar und Reste des Schnittlauchs zum Einsatz.

Tipp: Die Wachteleier mit Forellenkaviar eignen sich gut als kleine Vorspeise oder als Häppchen auf dem Büffet.

Bewerte das Rezept