Gemüsesuppe mit Goma Wakame

5/5 (2)

Zutaten für 4 Personen:

1 Bund Basilikum
1 l Gemüsebrühe
1 Zwiebel
100 g weiße Bohnenkerne
150 g grüne Bohnen
150 g Röhrennudeln (Penne oder Rigatoni)
2 frische Lorbeerblätter
2 Knoblauchzehen
2 Möhren
2 Stangen Staudensellerie
200 g Brokkoli
200 g Goma Wakame
200 g Kartoffeln
30 g Mandelkerne
40 g Gruyére (Hartkäse)
7 EL Olivenöl
Pfeffer, Salz

Zubereitungszeit:

30 Minuten

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. In einem Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebelwürfeln andünsten. Zwischenzeitlich die Bohnenkerne abtropfen lassen. Zu den Zwiebeln kommen die Bohnenkerne sowie die Lorbeerblätter. Mit der Gemüsebrühe alles ablöschen und mindestens 20 Minuten köcheln lassen. Die Kartoffeln und Möhren werden gewaschen und in mundgerechte Stücke würfeln. Grüne Bohnen waschen und klein schneiden.

Die Staudensellerie waschen und in breite Scheiben trennen. Alle Zutaten zum Eintopf geben und köcheln lassen. Nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen. Den Brokkoli waschen und in Röschen schneiden. Die Nudeln kommen in den Eintopf und werden dort für mindestens 8 Minuten gekocht. Für das Pistou den Knoblauch schälen, den Basilikum waschen, die Mandeln hacken und mit der Hälfte des Gruyéres würfeln. Alle vier Zutaten zusammen pürieren.

Nochmals den Eintopf und den Pistou würzen und abschmecken. Zu dem Eintopf die Goma Wakame geben. Alles anrichten und mit den restlichen Gruyére garnieren.

Tipp: Pistou ist vergleichbar wie ein italienisches Pesto. Der einzige Unterschied: das Pistou besteht nicht aus Pinienkernen und kann hervorragend vorbereitet werden. Im Kühlschrank hält das Pistou verschlossen bis zu 5 Tage.

Bewerte das Rezept